News

Newsbild

Foto: Terry Linke

Mariss JANSONS wird Ehrenmitglied bei den Wiener Philharmonikern

Maestro Mariss Jansons wurde heute zum Ehrenmitglied der Wiener Philharmoniker ernannt. Im Rahmen der Proben für die bevorstehenden Konzerte im Musikverein wurde ihm am Dienstagnachmittag die Auszeichnung von Orchester-Vorstand Daniel Froschauer überreicht. Der lettische Dirigent war 1992 erstmals mit den Philharmonikern aufgetreten.

Seit April 1992 hat Mariss Jansons die Wiener Philharmoniker 110x dirigiert, darunter drei Neujahrskonzerte, in den Jahren 2006, 2012 und 2016.

Bei seinem philharmonischen Debüt im Konzerthaus im April 1992 dirigierte Jansons Bartóks "Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta" und die 6. Symphonie von Tschaikowski. Ihm zu Ehren wird genau dieses Programm im aktuellen Konzert- und Abonnementzyklus wiederholt!

Zuletzt stand Jansons im Sommer 2017 in Salzburg am Pult der Wiener Philharmoniker und dirigierte sie hier erstmals in einer Oper, in Schostakowitschs "Lady Macbeth von Mzensk“. Heuer steht Tschaikowskys Oper  "Pique Dame“ am Salzburger Festspielprogramm.




veröffentlicht am 06.06.2018