News

26-07-2016 Ari RASILAINEN wird Chefdirigent der Südwestdeutschen Philharmonie
21-07-2016 François LELEUX gewinnt ECHO Klassik
21-07-2016 Erfolg für Katia und Marielle LABÈQUE beim Eröffnungskonzert des Menuhin Festivals
19-07-2016 Andrés OROZCO-ESTRADA übernimmt Konzerte des Concentus Musicus bei der Styriarte und den Salzburger Festspielen
14-07-2016 Katia und Marielle LABÈQUE in Gstaad und Reichenau
13-07-2016 CUARTETO CASALS bei den Oberösterreichischen Stiftskonzerten
13-07-2016 Emmanuel TJEKNAVORIAN beim Hanko Music Festival in Finnland
08-07-2016 Premiere von Stockhausens "Donnerstag" mit Anu KOMSI am Theater Basel
23-06-2016 Michael SCHØNWANDT dirigiert Uraufführung Carmina Austriaca in Grafenegg
16-06-2016 Andrés OROZCO-ESTRADA am Pult der Wiener Philharmoniker in Wien und Madrid
13-06-2016 Christopher PARK debütiert beim Orquesta Sinfonica de Galicia
09-06-2016 Raab & Böhm übernimmt Vertretung von Daniel MÜLLER-SCHOTT
06-06-2016 Katia & Marielle LABÈQUE und Semyon BYCHKOV mit den Wiener Philharmonikern im Wiener Musikverein
25-05-2016 Semyon BYCHKOV und Klavierduo Katia & Marielle LABÈQUE beim Schönbrunn Sommernachtskonzert
20-05-2016 Gautier CAPUÇON mit dem Orchestre National du Capitole de Toulouse in Wien
17-05-2016 Christopher PARK gibt Debüt beim Klavierfestival Ruhr
13-05-2016 Anu KOMSI mit Kurtágs Kafka-Fragmente in Hamburg
09-05-2016 Aziz SHOKHAKIMOV – Finalist beim Salzburg Festival Young Conductors Award
02-05-2016 Axel KOBER mit „Lohengrin“ an der Deutschen Oper Berlin
02-05-2016 Konzertdebüt von Christopher PARK in Lausanne
29-04-2016 Mirga Gražinytė-Tyla springt für Paavo Järvi ein
22-04-2016 Christopher PARK mit den Bamberger Symphonikern in Graz
21-04-2016 Emmanuel TJEKNAVORIAN wieder in Finnland zu erleben
14-04-2016 Xavier DE MAISTRE im Musikverein Wien als Solist des Tonkünstler-Orchesters Niederösterreich
14-04-2016 Andrés OROZCO-ESTRADA präsentiert Beethoven-Zyklus
14-04-2016 Kristiina POSKA wieder beim Tonkünstlerorchester Niederösterreich
08-04-2016 Giedrė ŠLEKYTĖ wird 1. Kapellmeisterin am Stadttheater Klagenfurt
07-04-2016 Dennis Russell DAVIES mit Philip Glass-Programm in Madrid
01-04-2016 Emmanuel TJEKNAVORIAN mit dem Jeunesse Orchester in Salzburg und Wien
22-03-2016 Axel KOBER mit großer Romantik beim Bruckner Orchester Linz
17-03-2016 Dennis Russell DAVIES dirigiert „Pelléas et Mélisande“ in Linz
14-03-2016 Xavier DE MAISTRE beim Ludwig van Beethoven-Osterfestival in Warschau
10-03-2016 Anu KOMSI im Konzerthaus Dortmund mit George Benjamin
03-03-2016 Michel TABACHNIK springt bei den Bamberger Symphoniker ein
03-03-2016 Abonnementkonzert der Camerata Salzburg mit François LELEUX
01-03-2016 Kirill GERSTEIN mit der Urfassung von Tschaikowskys 1. Klavierkonzert im Wiener Konzerthaus
19-02-2016 Dirigent Jesús LÓPEZ-COBOS und Sopran Anu KOMSI in Bozen und Trient
12-02-2016 Aziz SHOKHAKIMOV – Debüt beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin
11-02-2016 Axel KOBER gibt sein Debüt am Opernhaus Zürich
05-02-2016 Sopranistin Anu KOMSI mit György Kurtágs »Kafka-Fragmente« in London
05-02-2016 Andrés Orozco-Estrada eröffnet Beethoven-Zyklus mit seinem hr-Sinfonieorchester
04-02-2016 Friedemann LAYER dirigiert »Le Vin herbé« an der Berliner Staatsoper
04-02-2016 Mirga GRAŽINYTĖ-TYLA wird Music Director des City of Birmingham Symphony Orchestra
28-01-2016 Andrés Orozco-Estrada dirigiert Beethoven anstelle von Nikolaus Harnoncourt
Newsbild

Foto: Stephan von der Deken

FLORIAN BOESCH - erfolgreiches Debüt als Wozzeck

Florian Boesch übernimmt erstmals die Rolle des Wozzeck.
Zuvor hatte er Teile der Partie bereits im Konzert gesungen. Nun ist er ab 20. Mai an der Oper Köln (Palladium) in Alban Bergs gleichnamiger Oper zu erleben.
Die musikalische Leitung übernimmt der Kölner GMD Markus Stenz (Gürzenich Orchester), Ingo Kerkhof inszeniert.

Premiere: 20. Mai - 19.30 Uhr | Palladium
Vorstellungen: 22. Mai | 1. | 5. | 9. | 11. | 13. | 16. | 18. | 23. & 25. Juni

www.operkoeln.de

Pressestimmen:

"Florian Boesch (Wozzeck) zeigt uns eine Verkörperung der Bestie Mensch, wie sie nicht zwingender sein kann. Seine Präsenz ist raum(er)greifend - seine Stimme markerschütternd, seine Mimik schlicht und einleuchtend; der beste Wozzeck, den wir jemals hörten/sahen!"
www.kultura-extra.de

"... und das ist auch das Verdienst des großartigen Florian Boesch in der Titelpartie. Der spielt die von Alban Berg geforderten Abstufungen zwischen sprechen und singen ungeheuer nuanciert aus, bleibt der Partie aber auch die großen Ausbrüche nicht schuldig. Mit seiner Erfahrung als Liedsänger findet er aber gerade in den leisen Momenten zu ungeheurer Intensität und zeichnet ein sehr differenziertes, vielschichtiges Rollenporträt."
www.omm.de

"Wie spielt man einen solchen Menschen? Florian Boesch weiß es ... So genial wie sein Spiel ist sein Gesang. Berg verlangt dem Bariton einiges an stimmlichem Repertoire ab - Boesch leistet das in Vollendung."
www.opernnetz.de

"Inwändig glühend ist Boesch auch musikalisch das Kraftzentrum und stattet Bergs gewaltige Partie mit der Nuanciertheit und makellosen Diktion des Lied-Sängers aus. Nie poltert sein flexibler, edler Bariton, nie trumpft er auf, im Gegenteil nimmt er ganze Passagen ins delirierende Piano zurück."
www.kulturkenner.de