News

02-12-2016 Andrés OROZCO-ESTRADA beim Adventskonzert in Dresden und beim hr-Sinfonieorchester mit Hilary Hahn
24-11-2016 Xavier DE MAISTRE mit Les Arts Florissants im Wiener Musikverein
24-11-2016 Daniel MÜLLER-SCHOTT zu Gast beim Bratislava Music Festival
22-11-2016 Andrés OROZCO-ESTRADA beim Adventskonzert des ZDF
21-11-2016 Anu KOMSI im Teatro alla Scala
14-11-2016 Christopher PARKs Debüt in der Philharmonie Gasteig
14-11-2016 Harfenvirtuose Xavier DE MAISTRE zu Gast in Graz
09-11-2016 Giedrė ŠLEKYTĖ mit Mozart-Premiere in Klagenfurt
04-11-2016 François LELEUX gibt sein Debüt als Dirigent im Wiener Musikverein
21-10-2016 Xavier de Maistre beim 8. Internationalen Harfenfestival in Katowice
12-10-2016 François Leleux beginnt seine Residenz beim hr-Sinfonieorchester in Frankfurt
06-10-2016 Axel KOBER dirigiert sensationelle "Elektra" an der Semperoper Dresden
29-09-2016 Anu KOMSI online live zu sehen in Stockhausens „Donnerstag aus Licht“
23-09-2016 Christopher PARK startet Rising Star-Tournee im Concertgebouw Amsterdam
23-09-2016 Emmanuel PAHUD eröffnet die Saison in Prag
21-09-2016 Antrittskonzert von Ari RASILAINEN bei der Südwestdeutschen Philharmonie
09-09-2016 Wenn das Duo zum Uno wird: Neue CD mit Daniel MÜLLER-SCHOTT und Julia Fischer
09-09-2016 Ein Highlight zum Saisonauftakt: Salome mit Andrés OROZCO-ESTRADA in Frankfurt
09-09-2016 Höhepunkte des Festivalsommers
31-08-2016 Emmanuel TJEKNAVORIAN beim Menuhin Festival in Gstaad
30-08-2016 Andrés OROZCO-ESTRADA dirigiert Bartók und Beethoven in Grafenegg
30-08-2016 Mirga GRAŽINYTĖ-TYLA: Umjubelter Einstand beim CBSO und den BBC PROMS
25-08-2016 Mirga GRAŽINYTĖ-TYLA: Eine neue Ära beim CBSO
23-08-2016 Andrés OROZCO-ESTRADA erneut bei den Salzburger Festspielen
23-08-2016 Emmanuel TJEKNAVORIAN spielt Sibelius' Violinkonzert in Oldenburg
16-08-2016 Andrés OROZCO-ESTRADA: Open Air Konzert mit hr Sinfonieorchester
04-08-2016 Aziz SHOKHAKIMOV gewinnt Salzburg Festival Young Conductors Award
04-08-2016 Mirga GRAŽINYTĖ-TYLA beim Lucerne Festival
04-08-2016 Mariss JANSONS bei den Salzburger Festspielen
04-08-2016 Anu KOMSI bei den Salzburger Festspielen und beim Rheingau Musik Festival
02-08-2016 Katia und Marielle LABÈQUE auf Tournee mit European Union Youth Orchestra
26-07-2016 Ari RASILAINEN wird Chefdirigent der Südwestdeutschen Philharmonie
21-07-2016 François LELEUX gewinnt ECHO Klassik
21-07-2016 Erfolg für Katia und Marielle LABÈQUE beim Eröffnungskonzert des Menuhin Festivals
19-07-2016 Andrés OROZCO-ESTRADA übernimmt Konzerte des Concentus Musicus bei der Styriarte und den Salzburger Festspielen
14-07-2016 Katia und Marielle LABÈQUE in Gstaad und Reichenau
13-07-2016 CUARTETO CASALS bei den Oberösterreichischen Stiftskonzerten
13-07-2016 Emmanuel TJEKNAVORIAN beim Hanko Music Festival in Finnland
08-07-2016 Premiere von Stockhausens "Donnerstag" mit Anu KOMSI am Theater Basel
23-06-2016 Michael SCHØNWANDT dirigiert Uraufführung Carmina Austriaca in Grafenegg
16-06-2016 Andrés OROZCO-ESTRADA am Pult der Wiener Philharmoniker in Wien und Madrid
13-06-2016 Christopher PARK debütiert beim Orquesta Sinfonica de Galicia
Newsbild

(c) Terry Linke

Umjubeltes Neujahrskonzert unter der Leitung von Mariss JANSONS

Beim Publikum wie bei der Presse stieß das traditionelle Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, dass Mariss JANSONS am 1. Jänner 2012 bereits zum zweiten Mal dirigierte, auf große Begeisterung. Einige Stimmen:

»Das Neujahrskonzert 2012 war eines der besten der vergangenen Jahrzehnte. Jansons agierte höchst lustvoll […] bestach mit höchster Dynamik und stets großer Differenzierung« (Kurier).

»Es herrschte vom ersten bis zum letzten Ton eine aus Konzentration erwachsende Kompaktheit vor […] Zu erspüren war Jansons’ akribische Handschrift, der sich so elegant wie impulsiv ins Zeug legte« (Der Standard).

»Die Philharmoniker nutzen für Jansons ihr ganzes, eminentes Klangpotenzial, um die illlustrativen Effekte der genialen Partituren farbenprächtig zu illuminieren« (Die Presse).

»Zum Triumph dieses musikalischen Jahresauftaktes trug nicht zuletzt ein sehr buntes, höchst kenntnisreich ausgetüfteltes, in seiner Auswahl und seinem Kontrastreichtum glänzend funktionierendes Programm bei« (Kleine Zeitung).

»Dass Mariss Jansons mit solch wienerischer Musik aufgewachsen ist, spürt man in jeder Phase des Konzerts« (Salzburger Nachrichten).

Das Konzert wurde in 73 Länder übertragen und von rund 50 Millionen Zuschauern gesehen.

www.wienerphilharmoniker.at