News

Newsbild

photo: Hapag Lloyd Kreuzfahrten

Unter der künstlerischen Leitung von Weltklasse Tenor Michael Schade wurde auf der MS Europa der "Stella Maris" Klassikstar 2009 gekürt

Jong Min Park (im Bild neben Michael Schade) von der Mailänder Accademia della Scala hat den mit 15.000 Euro dotierten Publikumspreis im Internationalen Gesangswettbewerb Stella Maris an Bord der MS Europa gewonnen. Auch das begehrte Gast-Engagement an der Wiener Staatsoper und der Preis der Künstleragentur Dr. Raab & Dr. Böhm gingen an den 22-jährigen Koreaner, der in allen Runden und quer durch alle Bereiche - Oper, Lied und Oratorium - nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury überzeugen konnte.

Das Testrecording mit Deutsche Grammophon ging an Dovlet Nurgeldiyev von der Hamburgischen Staatsoper. Ji-Min Park vom Royal Opera House Covent Garden in London wird gmeinsam mit der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken/Kaiserslautern ein Konzert geben. Zudem wurde an Ji-Min Park ein Konzert im Rahmen der Veranstaltung "Musik in den Häusern der Stadt" in Köln vergeben.

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten hat 2009 erstmalig den jährlich statt findenden Gesangswettbewerb "Stella Maris" ins Leben gerufen. Der renommierte Tenor Michael Schade konnte dafür als künstlerischer Leiter gewonnen werden. Die prominent besetzte Jury mit Michael Schade, Dominique Meyer, designierter Direktor der Wiener Staatsoper, Daniel Goodwin, Direktor für Marketing und Media Deutsche Grammophon, Helga Machreich von der Künstleragentur Dr. Raab & Dr. Böhm und Christoph Poppen, Chefdirigent Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken / Kaiserslautern entschied über die Vergabe der begehrten Preise.

Der nächste Wettbewerb "Stella Maris" findet wiederum unter der künstlerischen Leitung von Michael Schade auf einer Reise von Istanbul nach Dubai, vom 6. bis 26. November 2010 statt.
Alle Gesangsbeiträge des diesjährigen Wettbewerbs und die Preisverleihung können im Internet angeschaut werden unter www.stella-maris-competition.de