News

10-11-2017 Anu KOMSI als Meyerbeers "L'étoile du nord"
30-10-2017 Dennis Russell DAVIES mit "Oedipus Rex" in der Felsenreitschule Salzburg
28-09-2017 Marie JACQUOT zu Gast bei den Münchner Symphonikern
27-09-2017 Dennis Russell DAVIES wird Künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Filharmonie Brno
08-09-2017 François LELEUX beim "Herbstgold" Festival in Eisenstadt
30-08-2017 Neuproduktion von "La Traviata" am Stadttheater Klagenfurt mit Giedrė ŠLEKYTĖ
30-08-2017 Mirga GRAŽINYTĖ-TYLA und das CBSO auf Konzertreise
17-08-2017 Christopher PARKs fulminanter Auftritt in der Elbphilharmonie Hamburg
07-08-2017 Herzlich Willkommen, Marie JACQUOT!
04-08-2017 Aziz SHOKHAKIMOV dirigiert das Preisträgerkonzert des YCA Salzburg
04-08-2017 Markus POSCHNER und das Orchestra Svizzera Italiana beim Carinthischen Sommer
04-08-2017 Begeisterung für Mariss JANSONS' "Lady Macbeth" bei den Salzburger Festspielen
07-07-2017 Mirga GRAŽINYTĖ-TYLA und das CBSO auf Sommertournee in Deutschland
04-07-2017 Michel TABACHNIK als Einspringer beim Bruckner Orchester Linz
20-06-2017 Start des neuen "Ring des Nibelungen" in Düsseldorf unter GMD Axel KOBER
08-06-2017 Mariss JANSONS in Wien
08-06-2017 Emmanuel TJEKNAVORIAN eröffnet die Oberösterreichischen Stiftskonzerte 2017
29-05-2017 Emmanuel PAHUD beim 38. Internationalen Musikfest im Wiener Konzerthaus
29-05-2017 Aziz SHOKHAKIMOV - Debüt mit dem Orchestra della Svizzera Italiana
22-05-2017 Dennis Russell DAVIES beim Prager Frühling
22-05-2017 Theodor GUSCHLBAUER mit Bruckner in Ljubljana und Maribor
Newsbild

Foto: Stephan von der Deken

Florian BOESCH interpretiert Schuberts "Winterreise"

"Laut dröhnend und betörend sanft ... Auf höchst eindringliche Weise durchlebte der österreichische Bariton ... alle Phasen einer Depression, menschliches Leid, Elend, seelische Verlorenheit ... Vollkommen wurde diese "Winterreise" im Konzerthaus durch den Pianisten Malcolm Martineau als kongenialer Begleiter des Sängers ... ein perfektes Gespann für einen perfekten Liederabend." (Wiener Zeitung, 4. Mai 2010)

"Florian Boesch und Malcom Martineau als kongeniale Partner.
Florian Boesch ... schuf sich ... den Ausgangspunkt einer von ihm und seinem kongenialen Partner Malcolm Martineau am Klavier klug dargelegten, spannenden Entwicklung. Es war der Auftakt zu einer ebenso eigenständigen wie eigenwilligen, in jedem Falle aber außergewöhnlichen Lesart von Schuberts grandiosem Zyklus ..., mit welcher die beiden am Samstag im Wiener Konzerthaus Jubelstürme ernteten ... Selten noch hat etwa der "Lindenbaum" so unverhohlen von der "Ruh" des Selbstmordes erzählt, hat überhaupt das singende Ich zuweilen wie ein Vorbote der geschundenen Kreatur Wozzeck gewirkt ..." (Die Presse, 3. Mai 2010)

nächster Liederabend von Florian Boesch im Wiener Konzerthaus:
29. Mai 2011
Klavier: Malcolm Martineau
Programm: F. Schubert, R. Schumann, A. von Zemlinsky, E. Krenek

www.konzerthaus.at