News

Newsbild

Foto: Martin Mydtskov Rønne

Jubel für „Katja Kabanova“ / Michael Schønwandt an der Staatsoper Stuttgart

Mit der Premiere von Leos Janáceks Oper „Katja Kabanova“ feierte Michael Schønwandt am 9. Mai 2010 einen großartigen Erfolg.


Unter dem Regisseur Jossi Wieler und dem Dramaturgen Sergio Morabito gelang eine intensive, packende Inszenierung, die unter Michael Schønwandt und dem ausdrucksstarken Staatsorchester ergreifend gestaltet wurde. Eine musikalische Darbietung, die zum Besten gehört, was hier in den letzten Spielzeiten geboten wurde.


„Das Stuttgarter Staatsorchester ließ unter Michael Schønwandt die ambivalente Ausdrucksfülle dieser Musik wunderbar nuanciert zur Geltung kommen.“
Frankfurter Allgemeine, 11.5.2010

„Und der Dirigent Michael Schønwandt besitzt das Empfinden für den Sprachcharakter von Janáceks Musik, ihren psychologisierenden Erzählton. Er hält die Musik und ihre ständigenTempowechsel, ihr Retardieren und Beschleunigen in stetigem Fluss, übersetzt ihre Spannungszustände in Klang. Die gleißend emphatischen Aufschwünge sind bezwingend, aber auch das Schroffe, Grelle, Reliefartige arbeitet er mit dem formidabel spielenden Staatsorchester plastisch heraus.“
Stuttgarter Zeitung, 11.5.2010


 „Welche Stürme und Gewitter sich im Innern der Menschen abspielen, davon kündet das glänzend aufspielende Staatsorchester unter Gastdirigent Michael Schønwandt in Janáceks sprachähnlichen Kurzmotiven – grusliges Tremolo, scharfzackige Ostinati an der Schmerzgrenze und sehnende Streichersüße. Eine Seelenkampfmusik, die berührt. Langer, brausender Beifall.“
Südwest Presse, 11.5.2010


Weitere Vorstellungstermine: 20., 24., 27. Mai jeweils um 19.30, 10. Juni 19.00, Staatsoper Stuttgart
www.staatstheater.stuttgart.de/oper/spielplan/
Karten: 0049/711 20 20 90