News

23-06-2016 Michael SCHØNWANDT dirigiert Uraufführung Carmina Austriaca in Grafenegg
16-06-2016 Andrés OROZCO-ESTRADA am Pult der Wiener Philharmoniker in Wien und Madrid
13-06-2016 Christopher PARK debütiert beim Orquesta Sinfonica de Galicia
09-06-2016 Raab & Böhm übernimmt Vertretung von Daniel MÜLLER-SCHOTT
06-06-2016 Katia & Marielle LABÈQUE und Semyon BYCHKOV mit den Wiener Philharmonikern im Wiener Musikverein
25-05-2016 Semyon BYCHKOV und Klavierduo Katia & Marielle LABÈQUE beim Schönbrunn Sommernachtskonzert
20-05-2016 Gautier CAPUÇON mit dem Orchestre National du Capitole de Toulouse in Wien
17-05-2016 Christopher PARK gibt Debüt beim Klavierfestival Ruhr
13-05-2016 Anu KOMSI mit Kurtágs Kafka-Fragmente in Hamburg
09-05-2016 Aziz SHOKHAKIMOV – Finalist beim Salzburg Festival Young Conductors Award
02-05-2016 Axel KOBER mit „Lohengrin“ an der Deutschen Oper Berlin
02-05-2016 Konzertdebüt von Christopher PARK in Lausanne
29-04-2016 Mirga Gražinytė-Tyla springt für Paavo Järvi ein
22-04-2016 Christopher PARK mit den Bamberger Symphonikern in Graz
21-04-2016 Emmanuel TJEKNAVORIAN wieder in Finnland zu erleben
14-04-2016 Xavier DE MAISTRE im Musikverein Wien als Solist des Tonkünstler-Orchesters Niederösterreich
14-04-2016 Andrés OROZCO-ESTRADA präsentiert Beethoven-Zyklus
14-04-2016 Kristiina POSKA wieder beim Tonkünstlerorchester Niederösterreich
08-04-2016 Giedrė ŠLEKYTĖ wird 1. Kapellmeisterin am Stadttheater Klagenfurt
07-04-2016 Dennis Russell DAVIES mit Philip Glass-Programm in Madrid
01-04-2016 Emmanuel TJEKNAVORIAN mit dem Jeunesse Orchester in Salzburg und Wien
22-03-2016 Axel KOBER mit großer Romantik beim Bruckner Orchester Linz
17-03-2016 Dennis Russell DAVIES dirigiert „Pelléas et Mélisande“ in Linz
14-03-2016 Xavier DE MAISTRE beim Ludwig van Beethoven-Osterfestival in Warschau
10-03-2016 Anu KOMSI im Konzerthaus Dortmund mit George Benjamin
03-03-2016 Michel TABACHNIK springt bei den Bamberger Symphoniker ein
03-03-2016 Abonnementkonzert der Camerata Salzburg mit François LELEUX
01-03-2016 Kirill GERSTEIN mit der Urfassung von Tschaikowskys 1. Klavierkonzert im Wiener Konzerthaus
19-02-2016 Dirigent Jesús LÓPEZ-COBOS und Sopran Anu KOMSI in Bozen und Trient
12-02-2016 Aziz SHOKHAKIMOV – Debüt beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin
11-02-2016 Axel KOBER gibt sein Debüt am Opernhaus Zürich
05-02-2016 Sopranistin Anu KOMSI mit György Kurtágs »Kafka-Fragmente« in London
05-02-2016 Andrés Orozco-Estrada eröffnet Beethoven-Zyklus mit seinem hr-Sinfonieorchester
04-02-2016 Friedemann LAYER dirigiert »Le Vin herbé« an der Berliner Staatsoper
04-02-2016 Mirga GRAŽINYTĖ-TYLA wird Music Director des City of Birmingham Symphony Orchestra
28-01-2016 Andrés Orozco-Estrada dirigiert Beethoven anstelle von Nikolaus Harnoncourt
21-01-2016 Franҫois Leleux beim Ultraschall Festival in Berlin
18-01-2016 Unsere KünstlerInnen bei der Mozartwoche Salzburg 2016
14-01-2016 Mirga GRAŽINYTĖ-TYLA – Debüt beim Radio-Symphonieorchester Wien
12-01-2016 Johannes KALITZKE – Premiere »Die Dreigroschenoper« am Theater an der Wien
08-01-2016 Jesús LÓPEZ-COBOS mit „Un ballo in maschera“ an der Wiener Staatsoper
Newsbild

Foto: Martin Mydtskov Rønne

Jubel für „Katja Kabanova“ / Michael Schønwandt an der Staatsoper Stuttgart

Mit der Premiere von Leos Janáceks Oper „Katja Kabanova“ feierte Michael Schønwandt am 9. Mai 2010 einen großartigen Erfolg.


Unter dem Regisseur Jossi Wieler und dem Dramaturgen Sergio Morabito gelang eine intensive, packende Inszenierung, die unter Michael Schønwandt und dem ausdrucksstarken Staatsorchester ergreifend gestaltet wurde. Eine musikalische Darbietung, die zum Besten gehört, was hier in den letzten Spielzeiten geboten wurde.


„Das Stuttgarter Staatsorchester ließ unter Michael Schønwandt die ambivalente Ausdrucksfülle dieser Musik wunderbar nuanciert zur Geltung kommen.“
Frankfurter Allgemeine, 11.5.2010

„Und der Dirigent Michael Schønwandt besitzt das Empfinden für den Sprachcharakter von Janáceks Musik, ihren psychologisierenden Erzählton. Er hält die Musik und ihre ständigenTempowechsel, ihr Retardieren und Beschleunigen in stetigem Fluss, übersetzt ihre Spannungszustände in Klang. Die gleißend emphatischen Aufschwünge sind bezwingend, aber auch das Schroffe, Grelle, Reliefartige arbeitet er mit dem formidabel spielenden Staatsorchester plastisch heraus.“
Stuttgarter Zeitung, 11.5.2010


 „Welche Stürme und Gewitter sich im Innern der Menschen abspielen, davon kündet das glänzend aufspielende Staatsorchester unter Gastdirigent Michael Schønwandt in Janáceks sprachähnlichen Kurzmotiven – grusliges Tremolo, scharfzackige Ostinati an der Schmerzgrenze und sehnende Streichersüße. Eine Seelenkampfmusik, die berührt. Langer, brausender Beifall.“
Südwest Presse, 11.5.2010


Weitere Vorstellungstermine: 20., 24., 27. Mai jeweils um 19.30, 10. Juni 19.00, Staatsoper Stuttgart
www.staatstheater.stuttgart.de/oper/spielplan/
Karten: 0049/711 20 20 90